Vogelbeobachtungen

  • Kategorien

  • Archive

  • Einzelne Vogelarten

  • Meta

  • Huntebruch, DH – 12.08.14

    Auf und über den Huntebruchwiesen Ba 6, Brandgänse 4, bei der Nahrungssuche im Grünland, Fischadler 4, auf 2 der 3 auf den Überlandmasten befindlichen Horsten sind lt. Info des Nari je 3 Jungvögel aufgezogen worden, die inzwischen bereits flügge sind. Heute sitzen 2 Vögel auf einem der Horste, ein weiterer auf einem unbehorsteten Mast, während ein 4. über der Hunte jagt, Große Brachvögel 6, stochern paarweise im Grünland jenseits der Hunte nach Nahrung, Grr 2, Mb 1, Rohrweihen-Weibchen 1, M x, Rs x, Stare >500, St 1, Stockenten >60, W 1.  -  Wechselnd bewölkt, 16°, 10.00 Uhr  -.

    18.08.2014, 21:43 | Kategorie: Beobachtungen,DH, Huntebruch | Schlagworte: |

    Huntebruch, DH – 28.04.13

    Stippvisite auf der Heimfahrt aus dem Cuxland: Das Fischadler-Paar hat diesmal seinen Brutplatz auf einem Überland-Leitungsmast jenseits der Hunte im Osterfeiner Moor gewählt. Aktuell ist lediglich einer der Vögel auf dem Horst. Im schon weitgehend trocken gefallenen Feuchtgrünland 4 Brandgänse, 6 Grünschenkel, ein Nilganspärchen sowie 2 Rotschenkel. Derweilen trällern einige Feldlerchen ihr stets erbauliches Lied.  -  Sonne, 10°, 15.00 Uhr  -.

    7.05.2013, 22:23 | Kategorie: Beobachtungen,DH, Huntebruch | Schlagworte: |

    Huntebruch, DH – 26.06.12

    Im Horst auf dem Überland-Leitungsmast hudert ein Fischadler seinen Nachwuchs. Nur gelegentlich strecken 2 Nestlinge ihre Hälse in die Höhe. Auf den bereits stark reduzierten Schlammflächen 2 nach Nahrung suchende Dunkle Wasserläufer und ein Bruchwasserläufer. Zudem 2 rastende Brandgänse und einige Stockenten, Lachmöwen und Stare. Über den Bruchwiesen 2 singende Feldlerchen. - Sonnig, 18°, 17.00 Uhr -.

    9.07.2012, 18:08 | Kategorie: Beobachtungen,DH, Huntebruch | Schlagworte: |

    Ochsenmoor / Huntebruch, DH – 26.06.11

    Beide Fischadlerpaare sind mit je 2 Jungvögeln gesegnet. Die im Ochsenmoor sind erstmals am 5. Juni beobachtet worden, die im Huntebruch am 16.des Monats (s. Dümmerbirding); ihr unterschiedlicher Entwicklungsstand daher augenfällig. Während die Weißstörche in Hüde mit der Aufzucht von 2 noch recht kleinen Jungstörchen befasst sind, haben die vom Schäferhof ihr Einzelkind nahezu groß. Der Horst am Naturgarten ist verwaist. Die beiden Weißstörche, die dort geraume Zeit zu beobachten waren, haben offenbar nur eine Scheinbrut vollführt. Vielleicht haben sie auch schon einmal für die kommende Saison geprobt. - Leicht bedeckt, > 18.00 Uhr -.

    1.07.2011, 23:24 | Kategorie: Beobachtungen,DH, Huntebruch,DH, Ochsenmoor | Schlagworte: |

    Huntebruch / OMoor, DH – 24.04.11

    Trotz inzwischen mehrerer Nisthilfen auf den Überlandmasten im Huntebruch und dem benachbarten Osterfeiner Moor auch in diesem Jahr hier wiederum nur ein Fischadler-Brutpaar. Während einer der Vögel brütend in der Nistmulde kauert, geniest der andere auf einem der Mastausleger die Abendsonne. Im Ochsenmoor ist gegen 19.00 Uhr nur der aktuell brütende Fischadler auf dem Horst im OMNO, der Partner ist derweilen außerhäusig. Das gleiche Bild bei den Störchen am Schäferhof. Während sich einer der Weißstörche dem Brutgeschäft widmet, sorgt der zweite im umliegenden Grünland für sein leibliches Wohl. Dem tut es ein Trupp von Graugänsen gleich, dem sich auch 2 Streifengänse angeschlossen haben. - Abendsonne, 23°, > 18.30 Uhr -.

    27.04.2011, 18:41 | Kategorie: Beobachtungen,DH, Huntebruch,DH, Ochsenmoor | Schlagworte: |

    Huntebruch, DH – 15.08.10

    Auf dem Weg von und nach Cuxhaven ist ein Abstecher in die Huntebruchwiesen obligatorisch. Gegen 14.30 Uhr ist die ganze Sippschaft ausgeflogen. Nach einiger Zeit erscheint aber einer der Fischadler, wenig später ein zweiter. Sie fliegen jedoch nicht ihren Horst an, sondern platzieren sich auf zwei der benachbarten Masten, wo sie sich schon bald der Gefiederpflege widmen.

    /span

    23.08.2010, 21:44 | Kategorie: Beobachtungen,DH, Huntebruch | Schlagworte: |

    Huntebruch, DH – 11.07.10

    Gegen 14.00 Uhr hecheln 2 schon fast ausgewachsene Fischadler mit einem der Altvögel auf ihrem Horst um die Wette. Um von ihm beschattet zu werden, sind die beiden bereits zu groß. Sie sind also der anhaltenden glühenden Mittagssonne mit Temperaturen von sicher um die 40°C gnadenlos ausgeliefert, da sie noch etwa 14 Tage das Nest hüten müssen. Der zweite Altvogel sitzt von der Sonne abgewandt aufrecht auf dem Ausleger des benachbarten Mastes. - Derweilen lässt eine Wachtel auf der vorderen Bruchwiese wiederholt ihr pick-per wick hören.

    15.07.2010, 21:01 | Kategorie: Beobachtungen,DH, Huntebruch | Schlagworte: |

    Huntebruch, DH – 31.07.09

    Um mich über das Wohlbefinden unserer anderen Fischadler-Familie zu informieren, anschließend ein kurzer Abstecher von der B51 in Höhe Graftlage. Wohl wissend, dass die beiden diesjährigen Fischadler bereits flügge sind, bin ich doch überrascht – und ein wenig enttäuscht, keinen der Vögel auf einem der Überlandmasten zu sehen. Schließlich kehren die Jungvögel nach dem Ausfliegen noch bis zu ca. 8 Wochen auf den Horst zurück, um die dort von ihrem Ernährer abgelegten Fische zu kröpfen. Die Loslösung vom Horst zeichnet sich ab, wenn die Jungen dem die Beute herbeischaffenden Altvogel entgegenfliegen, ihm selbige im Flug abnehmen und sie dann zunehmend auch außerhalb des Horstes kröpfen. – Nachdem ich ca. 20 Minuten auf einen vom Ausflug heimkehrenden Fischadler gewartet habe, taucht unvermittelt einer aus der Nestmulde auf, schaut eine Meile in die Gegend und gen Himmel, um dann wieder in die Mulde abzutauchen.

    2.08.2009, 21:53 | Kategorie: Beobachtungen,DH, Huntebruch | Schlagworte: |

    Huntebruch, DH – 06.07.09

    Nach erfolgreichen Bruten in 2004 (2 juv.), in 2005 (3 juv.), in 2007 (2 juv.) und einem flüggen Jungvogel im vorigen Jahr haben die Fischadler im Huntebruch auch in diesem Jahr erneut 2 Jungvögel erbrütet. Die Anfang Juni geschlüpften Vögel scheinen nahezu ausgewachsen und komplett befiedert, werden aber, wie es scheint, in der Mittagssonne noch von einem der Altvögel beschattet, derweilen der andere auf einem der Mastausleger Position bezogen hat. Fischadlerjunge werden längere Zeit von den Altvögeln gefüttert und picken erst ab etwa der 5. Woche selber an den in den Horst eingebrachten Fischen. Ab dieser Zeit beginnen sie auch mit ersten Flugübungen, zunächst stehend, später dabei auf dem Nest Luftsprünge vollführend. – Sonne, um die 23°, > 12.00 Uhr -.

    7.07.2009, 19:12 | Kategorie: Beobachtungen,DH, Huntebruch | Schlagworte: |

    Huntebruch, DH – 31.05.09

    Es hat sich offenbar noch kein Nachwuchs bei den Fischadlern über den Huntebruchwiesen eingestellt. Ein Altvogel brütet, der andere sich auf dem Ausleger des Brutmastes. Er fliegt schon bald ab, ist aber wenig später zurück und leistet dem brütenden Vogel auf dem Horst Gesellschaft. – Auch der Fischadler auf dem Horst im Ochsenmoor NO sitzt noch tief in die Nestmulde gekauert auf seinem Gelege; vom Brutpartner dort allerdings keine Spur. – Sonnig, > 12.00 Uhr -.

    1.06.2009, 19:35 | Kategorie: Beobachtungen,DH, Huntebruch | Schlagworte: |

    Huntebruch, DH – 19.04.09

    Die Fischadler sind wieder vor Ort. Bei meiner Ankunft sitz einer der Vögel auf dem Ausleger des Brutmastes hoch über den Huntebruchwiesen. Der andere steht auf dem Horst im Osterfeiner Moor; 3 Masten weiter >SW. Gut 15 Minuten tut sich nichts. Dann hebt ersterer ab, fliegt eine Runde um den Mast und landet dann auf dem Horst. Dort steht er eine Weile allein. In einem unbeobachteten Moment erscheint der zweite Fischadler auf dem Horst. Ich sehe gerade noch, dass er etwas in seinen Fängen hält, kann aber nicht mehr erkennen, ob es sich um Nistmaterial oder einen schon reichlich zerfledderten Fisch handelt. Er legt sein Mitbringsel im Nest ab, ohne dass der andere davon Notiz nimmt. Beide Vögel stehen dann friedlich nebeneinander auf dem Hört, der warmen Sonne zugewandt, so als ob sie heute nichts mehr zu beschicken hätten. In dieser Pose lasse ich sie zurück. – Volle Mittagsonne, 15°, 14.30 – 15.00 Uhr -.

    21.04.2009, 20:29 | Kategorie: DH, Huntebruch | Schlagworte: |

    Huntebruch, DH – 07.08.09

    Anwesend sind 2 Mitglieder der Fischadler-Familie (Fia). Ein Vogel sitzt 2 Masten sw des diesjährigen Brutplatzes, der andere 3 Masten weiter über Osterfeiner Moor. Auf den vorderen Masten Richtung Bundesstraße haben sich 24 Rabenkrähen versammelt. – Sonne, 25°, 10.00 Uhr. -

    11.08.2008, 14:07 | Kategorie: Beobachtungen,DH, Huntebruch | Schlagworte: |

    Huntebruch, DH – 16.06.08

    Gern nehme ich die Suche nach meinem versaubeutelten Objektivdeckel zum Anlaß, heute noch einmal ins Fischadlerrevier zu fahren. Schließlich interessiert mich schon, ob wirklich nur ein Vogel geschlüpft ist. – Zunächst sind die Fischadler (Fia) wieder eine zeitlang am Heinwerkern. Dann streicht einer ab, Richtung Dümmer. Nach knapp einer halben Stunde erscheint er mit einem prächtigen Fisch. Er kehrt aber nicht wieder auf den Horst zurück, sondern landet auf dem Ausleger des Nachbarmastes. Dort beginnt er sofort sein Mitbringsel aufzubrechen. Nachdem er sich an die 10 Minuten, begehrlich beäugt von einigen Rabenkrähen, an seiner Beute gütlich getan hat, trägt er sie in seinen Horst ein. Dort beginnt der andere Altvogel schon bald damit, seinen Nachwuchs mit kleinen Häppchen zu füttern. Dabei reift bei mir nach intensiver Beobachtung die Gewissheit, dass wir uns in diesem Jahr wohl nur über einen Jungvogel freuen dürfen. – Meine Suche nach dem Objektivdeckel bleibt leider ohne den erhofften Erfolg! - Morgensonne, > 11°, 08.00 – 09.30 Uhr -.

    25.06.2008, 22:13 | Kategorie: Beobachtungen,DH, Huntebruch | Schlagworte: |

    Huntebruch, DH – 15.06.08

    Auf der Rückfahrt von Bremerhaven eben noch einen kurzen Abstecher in das Fischadler-Revier. Der Horst sieht auf den ersten Blick leer aus, ein Fischadler (Fia) sitzt auf dem Ausleger des Brutmastes. Er begibt sich nach ca. 20 Min. auf den Horst. Nach weiteren etwa 15 Min. erhebt sich der andere Altvogel, der offenbar in der Nestmulde gesessen hat. Beide verharren dann stehend eine geraume Zeit, gelegentlich an der Horstkonstruktion zupfend. Als ich schon gar nicht mehr damit rechne taucht doch noch, jeweils für einen Moment, das Köpfchen eines Jungvogels aus der Nistmulde auf. – Einer der Altvögel bezieht dann wieder Position auf dem Mastausleger, der zweite streicht kurz darauf ab, kommt aber schon bald wieder zurück. Er bringt aber nicht, wie man annehmen könnte, einem Happen für seinen Nachwuchs mit, sondern einen kräftigen Zweig, den er sogleich in sein ’Bauwerk’ einarbeitet, so eine Art Freizeitbeschäftigung dieser Spezies. – Da die Vögel keine Anstalten machen sich auf Nahrungssuche zu begeben, setze ich meine Heimreise fort. – Zu Hause stelle ich später fest, dass ich den Objektivdeckel meines Fotoapparates dort verloren habe. – Wechsel zwischen Sonne und Wolken, ca. 15°, 13.30 – 14.30 Uhr -.

    25.06.2008, 19:49 | Kategorie: Beobachtungen,DH, Huntebruch | Schlagworte: |

    Huntebruch, DH – 30.05.08

    Da die Fischadler (Fia) nach meiner Einschätzung Mitte April mit der Brut begonnen haben müßten, sollte nach einer durchschnittlichen Brutzeit von 35 – 40 Tagen der Schlupf inzwischen erfolgt sein. Ich nehme einen Dümmer-Treff am heutigen Abend daher zum Anlaß, mich davon zu überzeugen. Bei meiner Ankunft sitzt ein Altvogel, wohl das Weibchen, auf dem Horst, der andere auf einem der Ausleger des Mastes der die Huntebruchwiesen überspannenden Überlandleitung. Nach ca. 15 Min. erhebt sich das Weibchen, schlägt einige Male mit den Flügeln und beginnt dann mit ausdauernder Gefiederpflege. 20 Min. später kommt das Männchen ebenfalls auf den Horst, inspiziert die Nestmulde und streicht dann ab, kehrt aber sogleich wieder auf den Horst zurück. Beide verharren eine Zeitlang stehend am Nestrand. Schon bald fliegt das Männchen für eine kurze Zeit erneut davon. Von seinem dritten Abflug kehrt er schließlich nach gut 20 Min. mit einem Fisch zurück, legt ihn auf dem Horst ab und bezieht seinen Wachpasten auf einem der Mastausleger. Das Weibchen wendet sich der Beute zu, verschlingt die ersten größeren Happen. Dann streckt sie aber auch immer wieder den Kopf in die Mulde hinab, woraus ich schließe, dass dort kleine Bröckchen an die noch winzige Brut verfüttert werden. Ich denke, in gut 2 Wochen wird hier schon deutlich mehr los sein. – Sänger im Umfeld: Dg, Hot, Ku, Mg, Ms und Su. – Verschleierte Sonne, 27°, 17.00 – 18.00 Uhr -.

    5.06.2008, 16:59 | Kategorie: Beobachtungen,DH, Huntebruch | Schlagworte: |

    Besuche seit März 2001:

    Besucherzhler code