Vogelbeobachtungen

  • Kategorien

  • Archive

  • Einzelne Vogelarten

  • Meta

  • Haseniederung, OS – 13.02.17

    Auf der stets eisfreien Bucht vor dem Hasedüker bei sonnigen -1° gegen 10:3o Uhr Blässgänse 5, Br 8, Graugänse 34, K 1, Ko 5, Reiherenten 16, Sim 4, Sto ~10, Zwergtaucher 1Während das überstaute Grünland im Kessel noch unter einer Eisdecke liegt, ist der zentrale Teich des Reservebeckens Alfhausen-Rieste eisfrei. Gegen 12:00 Uhr dort Br 50, Gra 25, Kanadagänse 2, Ko >10, Rei 2, Stare >10, Schellerpel 2, Sir 1, Z 1.  -  Das Alfsee-Hauptbecken ist noch großflächig vereist mit offenen Stellen. Dort u. a. Reiherenten >10, Schellerpel 1, Sn 1,1, Sto ~300, Tafelenten >20, Zwergsäger-Männchen 2. Danach im Raum Wischershausen B ~50, Br 2, Fasanenhahn 1, Feldsperlinge >3, Gf >2, Gänsesäger 1,1, Kleinspecht 1, Rk 6.  -  Schließlich beim Verteilerbauwerk Sögeln,  Br 2, Krickenten 2,3 und Zwergtaucher 1 sowie im angrenzenden Gelände Gra ~200 u. Silberreiher 2.

    27.02.2017, 12:39 | Kategorie: Beobachtungen,OS, Haseniederung | Schlagworte: |

    Haseniederung, OS – 06.01.15

    Gegen 13.20 Uhr im Anstau vor dem Hasedüker, Br 12, Ko 2, Reiherenten 4 (1,3), Sto x, Tafelenten 6 (5,1).  -  Auf der Tiefen Hase beim Verteiler-Bauwerk Sögeln (Fledderwiesen) um 13.45 Uhr  3 Reiherenten-Weibchen und Br 2, auf angrenzenden Wintergetreide 2 Höckerschwäne, sowie auf dem Zuleiter ein Zwergtaucher.  -  Gegen 14.00 Uhr im Reservebecken Alfhausen / Rieste >20 Bachstelzen, sie wuseln durch das üppige Grün der Deichböschung auf der Suche nach Nahrung, Br 48, davon 34 auf überschwemmten Grünland, E 1, Gänsesäger 11 (8,4), die einzigen Besucher des Teiches, Gra 50, überfliegend, Grr 1, Hö 2, Kanadagänse 3, Ko >50, Rk 3, Tf 2, Silberreiher 1.  -   Auf der Hohen Hase (Neuenkirchener Straße) schließlich Br 1, Tr 1 und 2 Zwergtaucher.

    6.01.2015, 22:08 | Kategorie: Beobachtungen,OS, Alfsee,OS, Hasedüker,OS, Haseniederung | Schlagworte: |

    Hasedüker, OS – 20.02.12

    Ein echter Blickfang auf dem Anstaubecken vor dem Hasedücker die 8 Gänsesäger, die Männchen mit leuchtend weißen Körperpartien, im Kontrast dazu der schwarze Rücken und der ebenfalls schwarze Kopf, der von der Sonne beschienen grünlich schillert sowie die Weibchen, mit überwiegend gräulichem Federkleid, rostbraunem Kopf und Oberhals der farblich scharf vom weißen Unterhals abgesetzt ist. Der rote Hakenschnabel ist beiden Geschlechtern eigen. Mit von der Partie 30 Stockenten (18,12), 2 Kanadagänse und 2 Reiherenten-Männchen. Beim Fischen 3 Kormorane und ein Zwergtaucher, die mehr unter als über Wasser sind. Zudem 10 Bläss- und 3 Teichrallen. Das Gelände überfliegen 29 Kiebitze, während eine Wacholderdrossel auf dem Grünland oberhalb des Beckens auf Nahrungssuche ist. - Sonne, 4°, 14.00 Uhr -.

    24.02.2012, 00:54 | Kategorie: Beobachtungen,OS, Haseniederung | Schlagworte: |

    Haseniederung, OS – 18.04.10

    Erneut haben sich vierzehn aufgeweckte Frühaufsteher/innen nach Malgarten aufgemacht, um die Vogelwelt des Auwaldes am Nonnenbach zu belauschen. Sie wurden von folgenden Spezies belohnt: A, B, Bm, Bs, F, Gf, Gg, Hm, K, Kl, Md, Mg, R, Rk, Rt, S, Sm, Ssp, Sd, Sto, Sum, Tm, Ts, Wg, Z, Zi. - Ein Highlight dabei der Schwarzspecht (Ssp), der aus seiner Höhle unterhalb der Krone einer hohen Buche herausschaut, sich immer wieder zurückzieht, um aber sogleich wieder herauszuschauen. Wohl von den ausdauernden Gaffern genervt, verlässt er seine Behausung, klettert am Stamm eines Baumes am Waldrand, entfernt sich krrück krrück krrück ..-rufend und kehrt erst in seine Bruthöhle zurück, nachdem wir uns ein Stück weit entfernt haben. Ein weiters Highlight der Trauerschnäpper (Ts), ein recht unruhiger Geist, der sich aber immer wieder im Geäst der Baumkronen für ein paar Augenblicke seinem Publikum singend präsentiert. Herausstellen möchte ich schließlich noch die Haubenmeise (Hm), ein recht possierliches Vögelchen, das Fichten- u. Kiefernbestände bevorzugt. Zudem Erstgesang einer Gartengrasmücke (Gg).  - Morgensonne, 2° >, 06.00 – 08.30 Uhr -.

    18.04.2010, 23:35 | Kategorie: Beobachtungen,OS, Haseniederung | Schlagworte: |

    Haseniederung, OS – 19.02.10

    Auf dem östl. Hasearm bei der Straßenüberführung Hadern ein Gänsesäger-Pärchen, auf dem Nonnenbach bei Bieste-Westendorf ein Gänsesäger-Weibchen und auf einem Acker südlich davon 3 Singschwäne (2 ad, 1 juv). Bei Wischershausen 15 Höckerschwäne (13 ad, 2 juv) sowie weitere 5 Singschwäne (4 ad, 1 juv). Zudem zieht ein größerer Schwarm von mehr als 300 Saatgänsen über das Areal hinweg. Auf einem Feld nördl. des Biester-Hastruper- Damms nahe Neuenkirchen 9 Singschwäne (3 ad, 6 juv) und 4 Höckerschwäne (3 ad, 1 juv). - Gelegentlich blinzelnde Sonne, 6°, > 10.00 Uhr -.

    21.02.2010, 01:18 | Kategorie: Beobachtungen,OS, Haseniederung | Schlagworte: |

    Haseniederung, OS – 07.12.09

    Auf einem umgebrochenen Maisacker südwestlich der L76 nahe des Ortsteils Vörden der Gemeinde Neuenkirchen-Vörden 11 Singschwäne und eine Zwergschwanfamilie (2 ad, 4 juv).

    16.12.2009, 22:17 | Kategorie: Beobachtungen,OS, Haseniederung | Schlagworte: |

    Haseniederung, OS – 30.01.09

    Heute gegen 16.00 Uhr im Niederungsgebiet Rieste Süd (s. 20.01.09) 29 Singschwäne. Darunter der gelbberingte 2R57 und der blauberingte 2C32. Ersterer wurde am 11.01.99 in Wischershausen beringt, der andere in Litauen. Die Schwäne verlassen bei anbrechender Dämmerung Richtung West (Alfsee?).

    5.02.2009, 01:02 | Kategorie: Beobachtungen,OS, Haseniederung | Schlagworte: |

    Haseniederung, OS – 22.01.09

    Auf von Gräben durchzogenem Ackerland nördlich des Nonnenbachs im südlichen Gebiet der Bauernschaft Bieste 6 Singschwäne und mindestens 17 Nilgänse. Die Grabenböschungen könnten die ein und andere mehr verbergen. Nördlich von Bieste-Westendorf, nahe des Hastruper Damms zwei Singschwanfamilien, die eine mit 5 (!), die andere mit 2 Jungvögeln. Weitere 16 Singschwäne, darunter 7 juv. bei Bieste-Wischershausen. – Bedeckt, 4°, > 13.00 Uhr -.

    25.01.2009, 18:28 | Kategorie: Beobachtungen,OS, Haseniederung | Schlagworte: |

    Haseniederung, Os – 20.01.09

    Auf Grünland in der Gemarkung Rieste Süd im östlichen Niederungsgebiet um den Sögelner Mühlenbach mindestens 73 Singschwäne in mehreren Klübchen, darunter ein gelb beringter Altvogel und 18 Jungvögel. Ins Auge fällt eine Großfamilie mit 5 Jungvögeln. Sie unterscheiden sich von den Altvögeln, die ein reinweißes Gefieder und einen schwarzen Schnabel mit leuchtend gelbem Feld an Oberschnabel und Zügel präsentieren. Es läuft unter dem Nasenloch spitz und keilförmig auf dem Vorderschnabel aus. Das Federkleid der Jungvögel ist dagegen i. d. R. bräunlichgrau. Ihr Schnabel ist schmutzig fleischfarben mit hellerer, ins gelblichweiß übergehender Zeichnung des Oberschnabels. Adulte und juvenile Vögel unterscheiden sich also insoweit deutlich.
    Zu den Singschwänen gesellt haben sich auch mehrere Graugänse (8) und je 2 Nil- und Kanadagänse. – Bedeckt, 5°, 13.00 Uhr -.

    23.01.2009, 00:30 | Kategorie: Beobachtungen,OS, Haseniederung | Schlagworte: |

    Besuche seit März 2001:

    Besucherzhler code