Vogelbeobachtungen

  • Kategorien

  • Archive

  • Einzelne Vogelarten

  • Meta

  • Os.-Fernsehturm – 12.02.17

    Gegen 10.46 Uhr ist das Wanderfalken-Paar vor Ort. Einer der Vögel sitzt auf dem Rundlauf-Geländer, der andere auf dem Sicherheitsgitter vor dem Turmausstieg. Es scheint hier also alles auf eine neue erfolgreiche Brutsaison hinzudeuten.  

    27.02.2017, 12:20 | Kategorie: Beobachtungen,OS-Fernsehturm | Schlagworte: |

    Os.-City – 14.01.17

    Das Wanderfalken-Paar der City mag es spätgotisch, denn es hat sich mit dem 103 Meter hohen Kirchturm der Katharinenkirche das höchste mittelalterliche Bauwerk Westniedersachsens, als Brutplatz auserkoren. Gegen 09:00 Uhr sitzt einer der Falken auf der Dachrinne des Spitzturms, der andere hoch oben auf der Turmkugel; eine wahrlich exponierte Sitzwarte.

    8.02.2017, 22:08 | Kategorie: Beobachtungen,OS-Fernsehturm | Schlagworte: |

    Os.-Fernsehturm – 30.05.16

    Ein ähnliches Bild um 10:30 am Fernsehturm. Auch hier alle 4 Wanderfalken vor Ort. Dabei setzen die beiden Jungvögel auch hier keine Kralle über die ‘Schwelle‘ hinaus ins Freie sondern verharren in der Einflugöffnung. Die Alten machen den einen und anderen Flug um den Turm oder verweilen auf einer der vielfältigen metallenen Sitzwarten in der Nähe des Nistkastens.

    11.06.2016, 20:24 | Kategorie: Beobachtungen,OS-Fernsehturm | Schlagworte: |

    Os.-Fernsehturm – 14.02.16

    Wanderfalken 2, das Brutpaar ist pünktlich zur neuen Brutsaison vor Ort, Legebeginn bei dieser Spezies bereits ab Mitte Februar, und macht in luftiger Höhe durch zeternde und gackernde Rufe auf sich aufmerksam. Es folgen gelegentliche Flüge um den Turm, später sitzen beide auf dem Schutzgitter links des Turmausstieges.

    23.02.2016, 00:36 | Kategorie: Beobachtungen,OS-Fernsehturm | Schlagworte: |

    Os.-Fernsehturm – 25.02.15

    Heute sind gegen 15:30 Uhr beide Wanderfalken vor Ort; nicht vor ihrem Nistkasten, wo man sie vermuten könnte, sondern auf einem seitlich des Turms befindlichen Schutzgitter über einer elektrischen Installation. Nach einiger Zeit beginnt einer der beiden zu zetern, kurz darauf streicht der andere ab.

    12.03.2015, 01:34 | Kategorie: Beobachtungen,OS-Fernsehturm | Schlagworte: |

    Os.-Fernsehturm – 10.02.15

    Bei trübem, dunstigem Wetter und feinstem Fisselregen, für Balzflüge auch kaum geeignet, ruht das Wanderfalken-Pärchen gegen 10:45 Uhr völlig relaxt vor seinem Brutplatz. Einer der Falken sitzt auf der Plattform vor der Nistkastenöffnung, der andere auf dem linken Sitzholz. Das lässt für die neue Brutsaison hoffen.

    11.02.2015, 01:07 | Kategorie: Beobachtungen,OS-Fernsehturm | Schlagworte: |

    Os.-Fernsehturm – 16.03.14

    Heute zeigt sich das Wanderfalken-Paar gemeinsam. Während einer der Vögel auf dem Geländer unterhalb des Nistkastens sitzt, hält sich der andere im obere Turmbereich auf, fliegt ein ums andere Mal um den Turm, scheint schließlich abzudriften, nimmt dann jedoch Kurs auf den Nistkasten und fliegt direkt dort hinein. Der Wachhabende sitzt weiterhin ungerührt auf dem Geländer unterhalb der Nisthilfe. Ganz in meiner Nähe taucht ein Grünspecht auf, zudem ruft ein Kleiber.  -  Bedeckt, inzwischen trocken, 10°, 08.30 Uhr  -.

    20.03.2014, 21:51 | Kategorie: Beobachtungen,OS-Fernsehturm | Schlagworte: |

    Os.-Fernsehturm – 02.02.14

    Gegen 10.45 Uhr beäugt ein adulter Wanderfalke hoch oben vom Antennenmast das Terrain. Ob der zweite Vogel schon den Brutplatz warmhält? Für die Brut selbst dürfte es noch um die 3 Wochen zu früh sein.

    11.02.2014, 01:19 | Kategorie: Beobachtungen,OS-Fernsehturm | Schlagworte: |

    Os.-Fernsehturm – 10.12.13

    Einer der Wanderfalken kauert im Einflugloch des Nistkastens. Etablierte Wanderfalken, wie das seit etlichen Jahren am Turm brütende Paar, sind Standvögel, die außerhalb der Brutsaison weiträumig umherstreifen, ohne jedoch den Kontakt zu ihrem Nistplatz gänzlich zu verlieren. Da sich die Vögel logischerweise hier ab und an über den Weg laufen, erscheint eine Herbstbalz bei ihnen eher zwangsläufig.

    31.12.2013, 22:58 | Kategorie: Beobachtungen,OS-Fernsehturm | Schlagworte: |

    Os.-Fernsehturm – 08.12.13

    Gegen 11.15 Uhr  sitzt einer der Wanderfalken in der unteren weißen Zone des Antennenmastes, sein Umfeld aufmerksam beobachtend.

    9.12.2013, 00:49 | Kategorie: Allgemein,OS-Fernsehturm | Schlagworte: |

    Os.-Fernsehturm – 07.02.12

    Trotz frostiger – 7° hält sich das winterharte Wanderfalken-Paar um 15.50 Uhr frei sitzend in luftiger Höhe auf. Einer der Falken sitzt auf einer Sprosse des Sicherheitsgitters vor dem Turmausstieg unterhalb des Nistkastens, der andere wenige Meter entfernt auf dem Geländer darüber. Während der untere die letzten Sonnenstrahlen zu genießen scheint, streicht der Partner nach einigen Minuten ab.

    7.02.2012, 21:19 | Kategorie: Beobachtungen,OS-Fernsehturm | Schlagworte: |

    Os.-Fernsehturm – 22.01.12

    Um 09.50 Uhr sitzt einer der Wanderfalken (2) in der Öffnung des Nistkastens, ein wenig geschützt vor dem anhalternden Nieselregen. Nach ca. 10 Minuten nähert sich ein zweiter. Er steuert den Turm aber nicht direkt an, sondern umfliegt ihn mehrere Male, bevor er schließlich auf der obersten kleinen Plattform landet, wo er eine zeitlang ausharrt. Dann streicht er ab, erscheint aber bald wieder, fliegt einige Male gackernd vor dem Turm hin und her und schließlich dich am Nistkasten vorbei. Da hält es auch den dort ausharrenden nicht mehr. Beide kreisen fortan einige Zeit in Turmnähe, bis einer auf der rückwärtigen Seite des Turms landet, während der andere im dichten Nieselregen entschwindet.

    24.01.2012, 23:08 | Kategorie: Beobachtungen,OS-Fernsehturm | Schlagworte: |

    Os.-Fernsehturm – 18.01.12

    Ein Wanderfalke sitzt um 13.30 Uhr in der Einflugöffnung des Nistkastens. Das lässt für die diesjährige Brutsaison hoffen, die bei dieser Spezies bereits etwa Mitte Januar mit der Balz beginnt.

    20.01.2012, 23:45 | Kategorie: Beobachtungen,OS-Fernsehturm | Schlagworte: |

    Os.-Fernsehturm – 07.04.11

    Heute haben die Wanderfalken ein Einsehen und gewähren mir binnen 15 Minuten den gewünschten Einblick in ihr derzeitiges Familienleben. Bei meiner Ankunft sitzt einer der Falken auf dem unteren Antennenteil. Nach wenigen Minuten streicht er ab und steigt weit über den Turm empor, so dass er ohne Glas kaum noch zu erkennen ist. Dann lässt er sich fallen und landet im oberen Antennenbereich. Schließlich dreht er noch eine Runde um den Turm, verharrt kurz auf einem der Träger der unteren Plattform, dann eine weitere Turmrunde und hin zum Balkon des Nistkasten. Er beginnt laut zu gackern und prompt kommt der Partner heraus und streich sogleich ab. Wenige Sekunden später ist ersterer im Kasten verschwunden. Fazit: Ein perfekter Brutwechsel. - Morgensonne, 15°, 09.30-09.45 Uhr -.

    7.04.2011, 21:48 | Kategorie: Beobachtungen,OS-Fernsehturm | Schlagworte: |

    Os.-Fernsehturm – 14.02.11

    Wanderfalken zeigen ein sehr unterschiedliches Brutverhalten. Es gibt, je nach den örtlichen Gegebenheiten Felsenbrüter > z. B. an steilen Klippen, Steinbruchwänden, Baumbrüter > in verlassenen Nestern anderer Greife, Bodenbrüter > auf unbewohnten Inseln in halbhoher Vegetation und Gebäudebrüter > auf Kirchtürmen, Industrieschornsteinen, Gittermasten und Funktürmen, wo sie gern Nisthilfen annehmen, wie u. a. in Osnabrück. Hier steht ihnen ein komfortabler Nistkasten zur Verfügung, in dem sie, nachdem er zuvor längere Zeit unbenutzt geblieben war, seit etlichen Jahren erfolgreich brüten. Heute gegen 11.30 Uhr sind beide Wanderfalken wieder vor Ort. Sie kreisen gemeinsam in großer Höhe, einer stößt hinab und fliegt laut gackernd in den Brutkasten hinein, wo er weiter ruft, jedoch ohne dass ihm sein Partner folgt. Schließlich kommt er wieder heraus und streicht ab. Später sehe ich beide wieder gemeinsam kreisen, ohne dass es dabei jedoch zu Berührungen kommt. Dies gehört mit zu ihrem Balzritual, wie auch eine gemeinsame Jagd und eine Beuteübergabe in Flug. - Sonnig, 6°, > 11.15 Uhr -.

    14.02.2011, 22:26 | Kategorie: Beobachtungen,OS-Fernsehturm | Schlagworte: |

    Besuche seit März 2001:

    Besucherzhler code