Vogelbeobachtungen

  • Kategorien

  • Archive

  • Einzelne Vogelarten

  • Meta

  • Kloster-Oesede, OS – 02.05.10

    Nach Rauch- und Uferschwalben sind auch die Mehlschwalben wieder daheim. Sie jagen gegen 12.00 Uhr über den Mühlenteichen bis in größere Höhen hinauf; mit dabei auch die weniger flatterhaften Mauersegler. Am Ufer der inzwischen deutlich spärlicher fließenden Düte ist ein Gebirgsstelzen-Pärchen unterwegs. Einige Etagen über mir ein ausgesprochen mitteilsamer Trauerschnäpper. Er fliegt immer ein Stück weit vor mir her, dreht aber in Höhe des Wehrs ab. – Auf den Teichen keine der hier stets anzutreffenden Kanadagänse, auch nicht die bei meinem letzten Besuch hier noch auf einer Insel brütende. Das Nest ist zerstört, zwei große ovale, weißliche Eier, geschätzte Größe 90 x 60 mm, liegen nahe dabei.

    2.05.2010, 17:18 | Kategorie: Beobachtungen,OS, Kloster Oesede | Schlagworte: |

    Besuche seit März 2001:

    Besucherzhler code