Vogelbeobachtungen

  • Kategorien

  • Archive

  • Einzelne Vogelarten

  • Meta

  • Kloster Oesede, OS – 16.02.10

    Noch hat der Winter die Landschaft voll im Griff. Der Mühlenteich ist weiterhin komplett zugefroren, die Düte noch streckenweise, insbes. dort, wo sich das Flussbett verbreitert und so die Fließgeschwindigkeit herabsetzt ist. Das hindert die ersten Vögel aber nicht daran, mit den Vorbereitungen für die bevorstehende Brutsaison zu beginnen. So die beiden Blaumeisen, die einen Nistkasten an der Düte für ihr Brutgeschäft auserkoren haben. Während eine das Kasteninnere inspiziert sitzt die andere auf einem Zweig in unmittelbarer Nähe. Verläßt erstere den Kasten, nimmt die zweite auf dem Sitzholz vor dem Einflugloch Platz; wohl um unliebsame Konkurrenz abzuhalten. Auch die Kohlmeisen schwirren meist paarweise durchs Geäst. Ein durstiger Buchfink erkundigt sich bereits danach, wo es denn hier das Würzgebier gäbe (Erstgesang). Aktiv wie immer die Erlenzeisige, recht klopffreudig ein Buntspecht, dagegen geradezu apathisch ein auf einer Erlenspitze kauernder Turmfalke. Zudem A, D, E, Kl, Mb, R, Rk, Rt und Sto 9,9. Die lediggehende Wasseramsel des Vorjahres zeigt sich noch nicht wieder. Vielleicht ist sie ja auf ihren winterlichen Streifzügen einem Partner begegnet. Sonnig, – 1°, > 11.00 Uhr -.

    20.02.2010, 23:12 | Kategorie: Beobachtungen,OS, Kloster Oesede | Schlagworte: |

    Besuche seit März 2001:

    Besucherzhler code